Das Angebot

Klassische Reitkunst

Das Angebot

Um aktiv tragen zu können benötigt ein Reitpferd eine gezielte Gymnastizierung. Es findet dadurch an der Hand und unterm Sattel in eine Balance, die sinnvolle Bewegungsmuster ermöglicht und damit Rücken und Beine gesund erhält. Um das zu erreichen, nutzen wir Übungen aus der Akademischen Reitkunst, Feldenkraistechniken sowie Methoden klassischer Schulen und Grynmölle-Variationen. Dies erfordert eine beständige Verbesserung unseres Gespürs und ein besonderes Verständnis für die Anatomie, die Bewegungsabläufe und die seelischen Bedürfnisse des Pferdes.

Damit sowohl das Pferd wie auch der Mensch Freude am Miteinander haben, ist eine feine, verständliche und präzise Kommunikation nötig. Das Pferd hilft dem Menschen, seinen Körper immer bewußter wahrzunehmen und zur Verständigung einzusetzen, sowie seine Absichten klar und einfach zum Ausdruck zu bringen.
Im intensiven Einzelunterricht erhält der Schüler auf meinen sicheren und gut ausgebildeten Schulpferden oder auf seinem eigenen Pferd individuelle Hilfestellungen und Anregungen. Der Ausbildungsstand des Reiters spielt keine Rolle, Anfängerunterricht an der Longe und das Reiten anspruchsvoller Lektionen mit frei gerittenem Pferd sind gleichermaßen möglich. Das Ziel ist die genaue Wahrnehmung des eigenen Körpers, das Erfühlen der Bewegungen und Reaktionen des Pferdes und das Verständnis dieses Zusammenspiels, so daß ein harmonisches Miteinander möglich wird.

WU7A2498

In der Bodenarbeit vertieft der Schüler sein Gefühl für natürliche Bewegungsabläufe und erlernt Techniken, die dem Pferd zu mehr Geschmeidigkeit und Balance verhelfen, ohne dass es durch das Reitergewicht belastet wird. Sich dem Pferd ohne Zwang verständlich zu machen und seine Freude am gemeinsamen Spiel zu wecken erfordert eine bewusste und klar formulierte Körpersprache. Auch das ist ein Inhalt des Unterrichts.

 

Balance und Tiefenwahrnehmung versuche ich spielerisch zu fördern und Achtsamkeit und Begeisterung für die Pferde zu wecken. Reitunterricht nach den Grundsätzen des Centered Riding (“Reiten aus der Körpermitte”) hilft dem Schüler, seine Körperwahrnehmung zu verbessern und gewohnte Bewegungsmuster neu zu überdenken und zu gestalten.


 

 

Wochenendkurse bieten die Möglichkeit zur ausführlichen praktischen und theoretischen Beschäftigung mit speziellen Themen. Sie vermitteln dem Teilnehmer die praktische Anwendung grundlegender Arbeitsmethoden, so dass diese später mit dem eigenen Pferd selbständig ausgeführt werden können.

Ausbildung des Pferdes, Anreiten und Beritt

Das junge Pferd wird durch gymnastizierende Übungen an der Hand auf seine Aufgaben vorbereitet. Longenführer und Reiter arbeiten zunächst einige Wochen als Team, um eine optimale Lernsituation für den vierbeinigen Schüler zu schaffen. Schritt für Schritt erwirbt das Pferd die Fähigkeiten des Reitpferdes (z.B. Balance Losgelassenheit, Tragkaft,). Gleichzeitig wird der Besitzer mit dieser Ausbildungsmethode an der Hand und unter dem Sattel vertraut gemacht, zunächst auf unseren Schulpferden, später mit dem eigenen Pferd. Dies ist die Grundlage für eine selbständig weitergeführte Arbeit.

Zur Korrektur von Problempferden gehört die kritische Erforschung der Ursachen. Diese können körperlicher oder seelischer Natur sein und von zahlreichen inneren und äußeren Faktoren beeinflusst werden. Auf Grund dieser Analyse entwickle ich gemeinsam mit dem Besitzer Strategien, um das unerwünschte Verhalten des Pferdes zu ändern. Als Tierärztin kann ich mögliche krankheitsbedingte Ursachen für die Probleme diagnostizieren und ggf. behandeln.

Pensionspferde

Wir bieten Aussen- und Innenboxen für Gross- und Kleinpferde, Offenstallplätze, Hengstweide sowie Weideplätze mit Unterstellmöglichkeit an. Die Pferde erhalten täglich, im Sommer nach Möglichkeit Tag und Nacht, Weidegang. Rationierte Weidehaltung im Wechsel mit Paddock/Offenstall ist möglich. Während der Stallsaison steht den Pferden ganztägig Strukturfutter (je nach Bedarf Heu, Heulage oder Futterstroh) zur Verfügung.

Die Pferdegruppen werden nach sozialer Verträglichkeit und Futterbedarf zusammengestellt, nach Absprache kann eine separate Gruppe für Allergiker gebildet werden.

reiten ist orange_44